Stucco Veneziano Kaminumgestaltung in Vaterstetten

Seit längerem wünschte sich Familie S. ein neues Design ihres Wohnzimmers. In dieser liebevoll gestalteten Wohnung in München lebt eine gute Seele mit viele Liebe. Wir bekommen jeden Tag eine großartige Chance etwas Gutes aus unserem Leben zu machen.

Projekttyp

Innenanstricharbeiten, Stucco Veneziano

Ort

München-Vaterstetten

Größe

circa 50qm

Leistungen

Innenanstrichsarbeiten, Abdeckarbeiten, Spachtelarbeiten, Stucco Veneziano, Farbkonzept Beratung

Urlaub im Wohnzimmer - mehr Lebensqualität, mehr Freude mit Farbe und Textur

Familie S. ist nach umfangreicher Recherche im Internet zum ,,schöner Wohnen“ auf unsere Firma gestoßen. Via Instagram wurde mit uns Kontakt aufgenommen und ein Ortstermin vereinbart. Der gemeinsame Termin mit der Familie war sehr inspirierend, nach einer intensiven farb- und formpsychologischen Beratung und Begutachtung von verschiedenen Mustern in unterschiedlichsten Techniken, war die Familie besonders von der Technik Stucco Veneziano auf Marmormehl-Basis angetan. Familie S. hat sich nach ausführlicher Beratung für einen Komplementär-Kontrast in Marineblau und Currygelb entschieden. Zumal auch die Farbe Gelb die Lieblingsfarbe vom weiblichen und die Farbe Blau die Lieblingsfarbe vom männlichen Part der Familie ist. Die ausgesuchten Farbtöne sind keinesfalls simple Blau- oder Gelbtöne, diese wurden aus einer Vielzahl von hochwertigen englischen Farbkatalogen und Mustern ausgesucht und nebeneinander gestellt bis der Wow-Moment kam und die Sache beschlossen war.

Es hat so unfassbar viel Spaß gemacht diese Projekt umzusetzen

Unser eingespieltes Team hat von Tag eins an bis zum Ende perfekt mit dem Kunden zusammengearbeitet und sich abgestimmt. Wir haben alle Decken und Wände mittels einer sehr hochwertigen Dispersionsemulsion vom Hersteller Farrow & Ball gestrichen und die Akzentwand fertiggestellt. Zu guter Letzt haben wir den Stucco Veneziano in den Fokus genommen und diesen meisterlich ausgeführt. Der Kunde war sehr begeistert und man konnte ihm die Freude an den Augen ablesen – so muss es sein!

Impressionen